Yoga

Yoga
Yoga für Schwangere

Yoga

Meint die Lebensenergien, die in uns schlummern in einen harmonischen Fluss und somit Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen. Doch was am Yoga führt zu den positiven Veränderungen?

Yoga Unterricht
Yoga

Die Universität Dresden hat herausgefunden, dass starkes Dehnen unserer Muskeln den Herzschlag beruhigt. Präzise, gehaltene Körperübungen (Asanas) führen zu einer tiefen Muskel-, Bindegewebs- und Sehnenstreckung, die Entspannung und Schmerzlinderung bringt, wenn der Übende achtsam mit sich und seinem Körper umgeht. Yoga soll bei einem leichten und auch gewünschten Dehnschmerz stets als angenehm und wohltuend empfunden werden.

Die Asanas (Körperübungen) kräftigen zudem auch Rücken- und Bauchmuskulatur, muskuläre Dysbalancen werden reduziert und Verspannungen aufgelöst. Du erlebst den angenehmen Wechsel zwischen Ruhe und Bewegung und wirst Dich entspannter und gleichzeitig vitaler fühlen.

Der Kurs eignet sich für all jene, die eine kräftigende und gleichzeitig entspannende Form der Bewegung suchen. Körperliche Einschränkungen sind kein Hindernis.

Yin Yoga

Yin Yoga ist eine statische Form des Yoga, die vorwiegend im Liegen und Sitzen ausgeführt wird. Lang gehaltene Dehnung aktivieren und harmonisieren das Chi – unsere Lebensenergie. Verklebungen des Bindegewebes lösen sich und der Knochenstoffwechsel wird angeregt. Das Yin Yoga bietet dir einen wohltuenden Gegenpol zu unserem oft ruhelosen aktiven Lebenswandel, der maßgeblich durch das Yang bestimmt wird.

Yoga für Schwangere

Einklang und Wohlbefinden für Mutter und Kind

Eine Schwangerschaft ist eine große Herausforderung für Körper und Seele der werdenden Mutter. Zu den natürlichen körperlichen Veränderungen gehören unter anderem die Auflockerung der Gewebsstrukturen des Körpers, die Rückenmuskulatur wird durch die veränderte Körperhaltung und die abnehmende Kraft der Bauchmuskulatur stark beansprucht. Kurzatmigkeit tritt ein, da der Körper vermehrt Sauerstoff zur Versorgung des Kindes benötigt.

Um dem Körper die Anpassung an die Schwangerschaft zu erleichtern, ist es ratsam sich auch in dieser Zeit ausreichend, moderat zu bewegen – und das solange wie sich die werdende Mutter dabei wohl fühlt.

Yoga-Asanas (Körperübungen) und Pranayama (Atemübungen) helfen, Entspannung zu finden, Rückenschmerzen zu lindern und Deine Figur geschmeidig zu halten. Die Asanas wirken kräftigend und entspannend auf Deine Beckenbodenmuskulatur und ermöglichen, die Geburt vorzubereiten und zu erleichtern.

Du erhälst die Fähigkeit, dich mit größerer Flexibilität auf die Veränderungen in Deinem Körper einzustellen und den Einklang mit Dir und Deinem Kind zu finden.

Yoga für Schwangere
Yoga für Schwangere