Lernen im Rhythmus – wie Tanzen die Entwicklung des Kindes unterstützt

Noch bevor die Menschen schreiben konnten, tanzten sie. In der Bewegung zur Musik erfährt der Tanzende Kraft, Energie und Selbstbewusstsein. Besonders Kinder besitzen noch den natürlichen Drang sich tänzerisch zu bewegen, sich zu drehen, zu wippen und zu wiegen. Doch sie benötigen Zeit und Raum dies auszuleben. Die vielfältigen Sinneserfahrungen, die Kinder bei tänzerischen Bewegungen erleben – sei es sich gemeinsam mit anderen im Rhythmus zu bewegen oder die Ausdruckskraft des eigenen Körpers zu erfahren – leisten für eine gesunde physische und psychische Kindesentwicklung einen großen Beitrag.

So weiß man heute, dass es sich für Kinder in Verbindung mit Tanz und Bewegung auch leichter lernen lässt. Tanzpädagogische Konzepte werden zunehmend im schulischen Alltag eingebracht und die Mathematikstunde mit Rhythmusspielen und Kindertänzen aufgelockert. Doch Tanzen unterstützt nicht nur die Lernfähigkeit und macht seelisch ausgeglichen, es ist auch bei Haltungsschwächen und Fehlstellungen ein hervorragendes Mittel, um die Balance des Körpers zu verbessern.

Hier kannst Du deinen Nachwuchs für den Kurs Deiner Wahl anmelden.