Gesunde Kinderfüße – Das Fundament des Körpers

98 Prozent aller Kinder kommen mit gesunden Füßen zur Welt, aber 60 Prozent der Erwachsenen leiden unter Fußschäden.

Eine mögliche Ursache für die fortschreitende Ausprägung von Fußschwächen ist das zu frühe tragen fester Schuhe im Kleinkindalter. Auch das permanente Gehen auf hartem Untergrund spielt eine entscheidende Rolle, da es die Fußmuskulatur kaum beansprucht.

Durch schwache Fußmuskeln kommt es zu einer Fehlbelastung der Füße. Sie besitzen nicht mehr die optimale Position um den Körper tragen zu können. Fußfehlhaltungen, wie Knick-, Senk- und Spreizfüßen sind die Folge. Da diese kaum richtige Beschwerden verursachen, bleiben sie oftmals unbehandelt. Doch die dauerhaft falsche Beanspruchung führt unweigerlich zu Problemen in Knie- und Hüftgelenken oder auch der Wirbelsäule.

Aus diesem Grund sollte bereits im Kindesalter beginnenden Fehlhaltungen entgegengewirkt und mit Spiel und Sport etwas für die Gesundheit der Füße getan werden.

Kindersportkurse, bei welchen die Kinder sich barfuß, in rutschfesten Socken oder dünnen Sportschuhen bewegen können, bieten ideale Möglichkeiten. Denn das gemeinsame Springen, Klettern, Laufen und Balancieren kräftigt die Füße, stärkt die Körperhaltung und macht zudem auch richtig Spaß.